Wandelkonzert
der
4-Viertel-Stiftung

Ein Frühlingsspaziergang durch die ganze kirchenmusikalische Vielfalt unserer Kirchen

4 Kirchen. 4 Konzerte. 3 Spaziergänge. Alles an einem Tag.

Nächster Termin: Frühjahr 2025.

Zeiten

Jährlich:
Nächster Termin folgt in Kürze

Dauer

pro Kirche ca. 45min

Tickets

Eintritt frei, um Spenden für die Stiftung zum Erhalt der Kirchenmusik an den Lübecker Innenstadtkirchen wird gebeten

Gut zu wissen

Zwischen den einzelnen Kirchen besteht ausreichend Zeit, um die Orte zu wechseln

Was ist ein Wandelkonzert?

 

Wenn der Musiker nicht zum Publikum kommen kann, so geht das Publikum eben zum Musiker – respektive seinem Instrument. Die Immobilität von Orgeln schreibt die Form des Wandel­konzertes, bei dem das Publikum zwischen den einzelnen Spiel­stätten wechselt, ja fast vor. Es ist die einzige Gelegenheit, an nur einem Tag das gesamte Spektrum der Kirchenmusik auf den bedeutenden Orgeln aller Lübecker Innenstadtkirchen zu hören und verschiedenen Ensembles zu lauschen. Und es ist die seltene Gelegenheit, Teil von etwas Besonderem zu sein.

 

Eine andere Orgel, ein anderer Organist, ein anderes Ensemble, ein neues Stück. Die Atmo­sphäre der Lübecker Wandelkonzerte oszilliert zwischen den Polen heiter und konzentriert, zwischen der robusten Körperlichkeit des Wandelns und der entrückten Geistigkeit der Musikerlebnisse.

 

15:00 | Dom

Ein Ensemble
Leitung: Dom- und Marienorganist Johannes Unger

Johann Sebastian Bach (Kantate BWV170, "Vergnügte Ruh, beliebte Seelenlust" für Alt, Oboe, obligate Orgel, Streicher und Continuo)

Matthias Dähling (Altus)

15:45 | St. Aegidien

Trio Zafferano:
Julian Fricker, Iris Bürger und Cora Riedel

Virtuose Musik für drei Blockflöten von Johann Sebastian Bach und anderen

 

 

16:30 | St. Marien


Leitung: Dom- und Marienorganist Johannes Unger


Kanon-Singen mit dem Publikum

17:15 | St. Jakobi

Jakobi- und Domchor Lübeck
Leitung: Jakobikantorin Ulrike Gast, Studierende der MHL

Werke von Brahms, Bruckner (zum 200. Geburtstag) und Mendelssohn-Bartholdy

 

 

Im Anschluss sind alle Besucher zu einem Empfang eingeladen.

Eintritt frei, um Spenden für die Arbeit der Stiftung wird gebeten.